AKTUELLES

Baulärm

Das Nach­bar­grund­stück der Strand­wiese 5 wird zur Zeit bebaut. Werktags ist daher zwischen 7.30 und 17.30 Uhr leider mit Bau­lärm zu rechnen. Das Pent­house in der Strandwiese 7 liegt nicht neben der Baustelle und ist – wenn überhaupt – weit weniger betroffen. Der Bau dürfte sich noch bis ins Frühjahr hinziehen.

Auswirkungen des Corona Virus

Detail­lierte allgemeine Infor­mationen – insbesondere zu den aktuell gültigen Regeln – finden Sie auf den Web­seiten der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein.

Alle Vermieter sind zum Schutz vor einer Infektion mit dem Corona Virus verpflichtet, ein angemessenes Hygiene­konzept umzusetzen. Bei uns besteht dieses in zusätzlichen Reini­gungen der gemeinsam genutz­ten Verkehrs­flächen (Fahr­stuhl, Treppen­geländer). Ansonsten gilt im Haus­flur schlicht die Beachtung der allge­meinen Abstands- und Hygiene­regeln und der Fahrstuhl darf nur von einer Hauspartei/Wohnung zur Zeit genutzt werden. Das ist problemlos möglich, da sich nur fünf Wohnungen den Fahrstuhl teilen.

Neu in der Saison 2022

Wir haben in der Vergangenheit alle zwei Jahre einen neuen Wohnzimmer Couchtisch anschaffen müssen, weil der bisherige Tisch den Belastungen einer Ferienwohnung nicht Stand hielt. In unserer Penthouse Wohnung haben wir mit hochwertigen Musterring Möbeln diesbezüglich gute Erfahrungen gesammelt. Inzwischen haben wir die beiden anderen Wohnungen ebenfalls mit Mustering Couchtischen ausgestattet.

Neuer Tisch in der EG-Wohnung
Die neuen Couchtische in EG und OG sind deutlich robuster und fügen sich farblich sehr gut ein.

Außerdem haben wir bei der Lüftung nachgebessert: Wenn der Lüftungsfilter im Bad verstopft ist, wird die Lüftung lauter. Zwar lässt sich das Problem mit dem vorhandenen Staubsauger schnell lösen. Gleichwohl kam es immer wieder vor, dass Gäste die Lüftung komplett ausgeschaltet haben, was zu Feuchteschäden führen kann. Daher haben wir die Lüfter mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet, nachts herrscht somit ab sofort komplette Ruhe im Bad. Unabhängig davon: beschweren Sie sich ruhig bei der Verwaltung vor Ort, wenn Filter verschmutzt sind. Die Reinigung ist teuer genug und sollte die Filter beinhalten.

Zu guter Letzt wurde in zusätzliche Fahrrad­stell­plätze in­vestiert, nach­dem sich der Fahr­rad­schup­pen als zu klein er­wie­sen hat. Sowohl im Seesternweg 5 wie auch 7 wurden zu­sätz­liche Stell­möglich­kei­ten im Freien geschaffen.

Zusätzliche Fahrradständer: Jeweils drei Edelstahlbügel im Seesternweg 5 und 7.